Medizin für die Erde

Im Westen glauben wir, dass wir durch unseren Verstand, das Analysieren und Sprechen über Probleme unsere psychische Entwicklung voranbringen. Wenn wir körperliche Probleme haben, dann gehen wir zum Arzt, der die Symptome auf körperlicher Ebene zum Verschwinden bringen soll. Aber irgendwann dämmert uns vielleicht, dass diese Vorgehensweise zwar kurzfristig Erleichterung verschafft, aber dadurch keine Heilung passiert. Irgendwann kommen wir vielleicht an den Punkt, wo wir erkennen:

Heilung ist keine Intervention, sondern eine Reise.

Wenn du das liest, befindest du dich wahrscheinlich an diesem Punkt. Du möchtest dich auf deine große Reise zurück zu deiner Essenz begeben, weißt aber nicht genau wie? Dann könnte dir die bewusste Wiederverbindung mit der Kraft der Liebe vielleicht den Weg weisen, die Schwelle ins Unbekannte zu überschreiten. Denn das ist der erste Schritt, der in allen Kulturen, in allen Mythen gleich beschrieben wird:

Zuerst musst du hinabsteigen in deine Unterwelt, du musst dich den Herausforderungen stellen, die dir am Weg begegnen, bevor du an den Punkt kommst, wo das alte ICH symbolisch sterben wird. Erst an diesem Punkt ist Transformation möglich, du wirst dich mit dem Alten, Abgelegten versöhnen und reich beschenkt zurückkehren, um als innerlich neuer Mensch das äußere Leben neu zu gestalten.

Für alle, die – aus Verzweiflung, Krankheit oder innerem Impuls nach Selbstverwirklichung – diesen Ruf hören und sich auf ihre mythische Reise begeben möchten, sind die Munay-Ki-Riten ein wunderschöner Ausgangspunkt. Sie verbinden uns mit unserem inneren Heiler, den Elementen und den Archetypen. Sie helfen uns, uns für das Sehen subtiler Energien zu öffnen und unsere innere Landkarte von unserer persönlichen Heilung auf die Heilung unserer lokalen Gemeinschaften und unserer Erdgemeinschaft auszudehnen. Sie lehren uns, unsere Perspektive zu erweitern, um uns mit den Sternen und der gesamten Schöpfung zu verbinden und uns als das zu sehen, was wir sind: ein göttlicher Funke im Kosmos.

Munay-Ki – Kraft der Liebe

Übergangsriten und Initiationen hat es schon vor Tausenden Jahren bei allen Völkern der Erde gegeben. Die Riten der Munay-Ki basieren auf Initiationspraktiken der Inka und Vor-Inka-Schamanen der Anden und des Amazonas.

Munay bedeutet “universelle Liebe” und. bezieht sich auf die bedingungslose Liebe. Ki (in anderen Sprachen Qi oder Chi) beschreibt die Energie, die Kraft, die alles Lebendige durchströmt.

Die 10 Munay-Ki-Riten wurden Dr. Alberto Villoldo und seiner Frau Marcela Lobos von ihren Mentoren in den Anden, im Dschungel des Amazonas und an der Küste Perus übertragen. Sie sollten diese alten spirituellen Weisheiten verbreiten und mit anderen teilen, um unserer Erde in dieser Zeit der großen Transformation zu helfen. Die Munay-Ki senden uns auf eine Heilungsreise, jeder Ritus bringt Heilung oder ein neues Bewusstsein.

  • Hampe Karpay (Der Heilerritus)
  • Chumpi Karpay (Die Bänder der Kraft)
  • Ayni Karpay (Der Harmonieritus)
  • Kawak Karpay (Der Ritus des Sehers)
  • Pampamesayok Karpay (Der Ritus des Tageshüters)
  • Altomesayok Karpay (Der Ritus des Weisheitshüters)
  • Kuyak Akuyek (Der Ritus des Erdhüters)
  • Mosok Karpay (Der Ritus des Sternenhüters)
  • Taitanchis Rantis (Der Ritus des Schöpfers)
  • The Womb Rite (Der Ritus der Gebärmutter – Der Ritus der Lebenshüter)

Du erhältst in diesen Riten die Samen, die du täglich nähren solltest, damit die Verbindung zu den Kräften gestärkt wird und du diese Energien immer mehr in dir verwirklichst und verkörperst. Damit begibst du dich schon auf deinen Weg und kannst gespannt sein, wie sich dein äußeres Leben verändern wird. Denn:

Indem wir unsere innere Landkarte verändern, verändern wir die Welt!

Wenn du diese Initiationen einmal erhalten hast, kannst bzw. solltest du die Riten auch weitergeben. Denn diese Riten sind nicht nur eine Initiation für dich in verschiedene Energieebenen, sondern bedeuten auch weitere Evolutionsstufen für die Menschheit. Die Inka haben das ganz klargemacht: Diese Riten wurden uns nicht nur für unsere individuelle Entwicklung gegeben, sondern damit wir sie mit möglichst vielen Menschen zum Wohl der Erde teilen.

Denn die Zukunft passiert uns nicht, wir passieren der Zukunft. Wir erschaffen unsere Zukunft. Du bist nicht klein, du bist nicht unwichtig. Du bist kein Opfer. – Du bist sehr wohl wichtig. So wichtig wie der größte Mensch und so unwichtig wie das kleinste Sandkorn. Auf dich kommt es sehr wohl an! Du bist Schöpfer.

Tu das, was dir Angst macht und die Angst stirbt. Das ist die Jaguarenergie.(Ralph Riedel)

Hörst du den Ruf? Möchtest du das Geschenk der Munay-Ki erhalten und dich auf deine Reise begeben? Melde dich gerne. Unsere Erde braucht dich!

Kategorien: EnergiearbeitMunay-Ki

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.