Hört endlich auf zu impfen!!!

Bildquelle: Auf1

Überall dort wo Daten vollstĂ€ndig und halbwegs ehrlich berichtet werden, zeigt sich ganz klar, dass die Impfung nicht nur nicht wirkt, sondern sogar Schaden anrichtet. (Dr. Peter F. Mayer)

Da sich mit solchen Daten allerdings keine Pandemie treiben lĂ€sst, wird auch in diesen LĂ€ndern – wie beispielsweise Schottland – ab jetzt zurĂŒckgerudert und nur mehr zum Narrativ passende Daten kommuniziert:

„Die schottische Gesundheitsbehörde Public Health wird die Veröffentlichung von Daten ĂŒber TodesfĂ€lle und Krankenhausaufenthalte gegliedert nach Impfstatus einstellen, da sie befĂŒrchtet, dass diese von Impfpflicht-Gegnern falsch dargestellt werden.

Glasgow Times

Aber auch in den USA wird schon seit Pandemie-Beginn Àhnlich vorgegangen:

CDC hĂ€lt Daten zu mRNA-Impfstoffen seit fast zwei Jahren zurĂŒck

Offensichtlich will nicht nur das PEI keine Antworten auf kritische Professorenfragen geben, sondern auch die oberste amerikanische Seuchenbehörde CDC. Sie bestÀtigt jetzt, was schwurblerische Wissenschaftler schon lange wissen:

Ein Großteil der Daten, die zu COVID gesammelt werden, wird zurĂŒckgehalten. Die CDC begrĂŒndet dies gegenĂŒber der „New York Times“ damit, dass man Angst habe,

„dass die Informationen falsch interpretiert werden könnten“. 

Times: „Die Leistung von Impfstoffen und Auffrischungsimpfungen, insbesondere bei jĂŒngeren Erwachsenen, gehört zu den eklatantesten Auslassungen in den Daten, die das C.D.C. veröffentlicht hat.“

—> Zum Bericht

Nutzen der Impfung fĂŒr unter 80jĂ€hrige fast Null

Eine neue Studie der MIT Wissenschaftlerinnen Stephanie Seneff und Kathy Dopp wartet jetzt mit einer altersstratifizierten Auswertung auf, die hier erschienen ist. Und die Ergebnisse sind noch verheerender fĂŒr die weltweite Impfkampagne.

Aus den öffentlich zugĂ€nglichen offiziellen Daten aus dem Vereinigten Königreich und den USA besteht fĂŒr alle Altersgruppen unter 60 Jahren ein höheres Risiko, nach einer COVID-Impfung zu sterben, als fĂŒr eine ungeimpfte Person an einer Corona Infektion.

Alle Altersgruppen unter 80 Jahren haben praktisch keinen Nutzen von einer COVID-Impfung, und die jĂŒngeren Altersgruppen haben sogar ein erheblich grĂ¶ĂŸeres Risiko als von einer Infektion.

—> Zum Bericht

Kategorien: COVID-Tagebuch

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.